Zum Inhalt springen

Tansania-AG am Friedrichs-Gymnasium

Die Tansania-AG am Friedrichs-Gymnasium besteht seit 1985 . Aus der AG ist mittlerweile auch ein gemeinnütziger Verein geworden. Schüler-AG und Verein leisten finanzielle Hilfe, um Jugendlichen in Tansania Bildung zu ermöglichen.

Wir organisieren Kuchen- und Waffelverkäufe, veranstalten Flohmärkte und Schuhputzaktionen, verkaufen Schmuck und Schnitzereien aus Tansania und engagieren uns beim Social Day sowie beim Sponsorenlauf. Von dem eingenommenen Geld wird zur Zeit ca. 120 tansanischen Jugendlichen der Schulbesuch bzw. das Ausbildungsgeld bezahlt. Fast alle sind Halb- oder Vollwaisen, die von Verwandten aufgezogen werden. Viele haben durch AIDS ihre Eltern verloren und das Geld reicht in den meisten Fällen nicht mehr für den Besuch der Grundschule.

Sponsorenlauf 2019 - Erlöse hälftig für die Tansania-AG!

Alle Bilder finden Sie in der Bildergalerie unter dem Reiter "Unsere Schule". Oben nur einige Schnappschüsse des Tages.

Nachfolgend hier ein Bericht von Mirja Büscher, Schülerin der Klasse 6c:

Der Sponsorenlauf am FGH wurde ein voller Erfolg

Am 20.09.2019 fand am FGH der alle vier Jahre veranstaltete Sponsorenlauf statt, um armen Kindern in Tansania zu helfen. Bis heute wurden mehr als 20.000 € eingenommen. Organisiert wurde der Lauf von der Sportfachschaft und der Tansania AG. An den Tagen vor dem Sponsorenlauf konnten sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren suchen, die sie pro erlaufenem Gummiband, das es alle 400 Meter an einer Station gab, unterstützten. Alle Schülerinnen und Schüler und auch ein paar Lehrer versammelten sich um 8.00 Uhr auf demSchulhof. Jeder hatte 60 Minuten Zeit, die Strecke, die von der Schulwiese aus durch den Park und den Schulhof führte, so oft wie möglich zu durchlaufen. Zwischendurch konnte man sich auf dem Schulhof mit dem von der Tansania AG bereitgestellten Wasser erfrischen. Danach zählten die Lehrer die Gummibänder der Schülerinnen und Schüler. Nach dem Lauf mussten alle Sponsoren das Geld überweisen. Der Kontostand betrug Anfang November mehr als 20.000 €, davon geht eine Hälfte nach Tansania, um für arme Kinder das Schulgeld zu bezahlen. Die andere Hälfte bleibt am FGH, um Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof zu bauen. Die Schülerinnen und Schüler der 7b liefen zusammen die meisten Runden. Die ganze Schulgemeinschaft freut sich schon auf den nächsten Sponsorenlauf.