Zum Inhalt springen

Elternbriefe dieses Schuljahres

Elternbrief vom 20.12.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Mit diesem letzten Elternbrief für das Jahr 2021 möchte ich mich im Namen des Kollegiums herzlich für Ihre und eure Unterstützung bedanken. Bei Einlasskontrollen, Catering, Schulführungen am Tag der offenen Tür, beim Weihnachtskonzert und letzte Woche bei der Ausgabe der iPads haben Sie / habt ihr uns spontan und unkompliziert selbstverständlich geholfen, die organisatorischen Hürden zu nehmen. Es hat die Verantwortlichen enorm entlastet. Nochmals herzlichen Dank!

Momentan sehen wir am FGH keinen Anstieg von Corona-Infektionen. In jedem Fall sind wir gehalten, in dieser letzten Schulwoche 3 Tests durchzuführen, nämlich heute, Mittwoch und Donnerstag. Auch Immunisierten bieten wir am letzten Schultag die Möglichkeit der freiwilligen Testung an. Am ersten Schultag nach den Ferien sind wir verpflichtet uns zu testen. Ich bitte darum, dass dies möglichst alle tun, auch die Geimpften und Genesenen, denn die Omikron-Variante wird sich nach Einschätzung des Expertengremiums weiter ausbreiten. Genügend Tests stehen zur Verfügung. Je nach Infektionslage könnte es sein, dass wir noch einen vierten Test in der ersten Schulwoche durchführen.

Am Donnerstag, den 23.12.2021 endet der Unterricht nach der 4. Stunde. Wir verzichten auf den traditionellen Weihnachtsgottesdienst, um Ansteckungen vorzubeugen. Etwas weihnachtliche Stimmung werden die Bläser unserer Schule unter der Leitung von Frau Scheel verbreiten, die Weihnachtslieder während der 1. großen Pause spielen. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

Nach den Weihnachtsferien ertönt auf Wunsch der Schülerschaft die Schulklingel wieder, allerdings nur zum Ende der großen Pausen und des Vormittagsunterrichts.

Alle Schülerinnen und Schüler des FGH sind mittlerweile mit iPads ausgestattet. Nach den Ferien werden wir jahrgangsstufenweise die Schülerinnen und Schüler auffordern, die Geräte mit in den Unterricht zu bringen. Auf diese Weise soll geprüft werden, wie viele Geräte das Netz der Schule verkraftet. So lange bleiben die iPads bitte zu Hause!

Ihnen und euch wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest, ein gutes Neues Jahr und entspannte Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen

Gudrun Horst de Cuestas                   Katrin Böhme

 

Elternbrief Advent 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Wie Sie wahrscheinlich bemerkt haben, beeinträchtigt bedauerlicherweise eine Vielzahl von erkrankten Lehrkräften den regulären Schulbetrieb. Daher kommt es vermehrt zu Unterrichtsausfall oder Vertretungsunterricht. Die anwesenden Kolleginnen und Kollegen leisten viele Zusatzstunden, obwohl sich die Korrekturstapel auf ihren Schreibtischen türmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es zu Verzögerung bei der Rückgabe von Klassenarbeiten und Klausuren kommen kann.
Trotz aller Widrigkeiten haben wir uns entschlossen, das Weihnachtskonzert am 04.12.2021 um 18:00 Uhr in der Münsterkirche stattfinden zu lassen, allerdings in modifizierter Form. Wir laden hiermit ausschließlich Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte des Friedrichsgymnasiums ein, ebenso selbstverständlich nahe Angehörige unserer Mitwirkenden. Allerdings bitten wir um Einhaltung von 2G+, was bedeutet, dass bitte alle Zuhörerinnen und Zuhörer beim Einlass zusätzlich zum Genesenennachweis bzw. Impfausweis einen zertifizierten Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Diese Regelung gilt nicht für unsere Mitwirkenden, die wir vor Konzertbeginn noch einmal testen, und Geschwisterkinder unter 16. Den Mitwirkenden händigen wir zuvor Anmeldezettel aus, auf dem die Angehörigen namentlich vermerkt und eine Kontaktadresse hinterlegt werden soll. Wir hoffen, damit das Risiko zu minimieren, und bitten um Verständnis für dieses Vorgehen.
Das Konzert wird für alle anderen Interessierten über einen Live-Stream zu verfolgen sein. Den Link und das Konzertprogramm finden Sie kurz vor dem Konzert auf der Homepage der Schule.
Sehr herzlich möchte ich mich bei allen bedanken, die verständnisvoll und umsichtig mit der momentanen Corona-Situation umgehen. Innerhalb der Schule ist bisher keine Ausbreitung zu verzeichnen gewesen. Offensichtlich greifen die vom RKI empfohlenen Maßnahmen wie Tragen eines Mund-Nasenschutzes, Lüften, Testen und nach Möglichkeit Impfen.

Auch wenn die Gesamtsituation bedrückend ist, wünsche ich Ihnen eine frohe Adventszeit und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Gudrun Horst de Cuestas

Elternbrief vom 28.10.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Wie angekündigt fällt in bestimmten Situationen die Pflicht zum Tragen einer Maske für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte. Hier die Regelungen, die ab 02.11.2021 gelten, kurz zusammengefasst:

Eine Mund-Nase-Bedeckung muss nicht (kann aber) getragen werden,

  • wenn die Schülerinnen und Schüler an festen Plätzen im Raum sitzen (Unterrichts- und Betreuungsräume).
  • wenn Lehrkräfte und Betreuungspersonal 1,5 m Abstand zu den Schülerinnen und Schülern einhalten können.
  • wenn die Personen sich auf dem Außengelände aufhalten.

Die Mund-Nase-Bedeckung muss weiterhin getragen werden,

  • wenn die Schülerinnen und Schüler sich im Raum bewegen.
  • wenn die Flure im Gebäude genutzt werden.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass regelmäßig gelüftet wird. Ebenso muss ein aktueller Sitzplan vorliegen, und zwar im Klassen- / Kursbuch und bei Herrn Müller.

Für die Mitwirkungsgremien bestehen die Regelungen fort. Das bedeutet, dass die Mitglieder der Fachkonferenzen während der Sitzungen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen. Für Konferenzen im Schulgebäude, in denen nur Lehrkräfte vertreten sind, entfällt die Maskenpflicht.

Tritt ein Infektionsfall auf, werden nur die unmittelbaren Sitznachbarn der/des Betroffenen ebenfalls in Quarantäne geschickt, sofern sie nicht immunisiert sind. Es die Möglichkeit der Freitestung nach fünf Tagen. Details werden vom Gesundheitsamt geregelt.

Wir gehen einen weiteren Schritt zurück in die Normalität. Trotzdem bitte ich weiterhin um Vorsicht und Umsicht, die Sie, ihr und wir bisher erfolgreich haben walten lassen. Vielen Dank dafür!

Allen wünsche ich ein erholsames, sonniges Herbstwochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Gudrun Horst de Cuestas (Schulleitung)

Elternbrief vom 06.10.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Der Start ins neue Schuljahr ist trotz vieler Bedenken, der Angst vor der vierten Corona-Welle, zusätzlicher Belastungen durch das Tragen von Masken im Unterricht, Lüftungsvorschriften und Testverpflichtungen gemeistert. Besonders haben sich alle gefreut, wieder in Präsenz zusammen lernen und vor allen Dingen Gemeinschaft erleben zu können. Diese Erfahrungen lassen uns auch optimistisch auf den Wiederbeginn des Unterrichts nach den Herbstferien schauen.

Damit dieses ebenso reibungslos gelingt, hat uns das Schulministerium noch rechtzeitig vor den Herbstferien über die Regelungen, die ab dem 25. Oktober 2021 gelten, informiert.

Das Wichtigste daraus hier in Kürze:

  • In der Woche nach den Herbstferien (Unterrichtsbeginn: 25.10.2021) werden die Selbsttestungen weiterhin an drei Tagen für alle nicht immunisierten (geimpften oder genesenen) Schülerinnen und Schüler verpflichtend durchgeführt. Ein als Ersatz vorgelegter negativer Bürgertest darf nicht älter als 48 Stunden sein. (Für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal gilt dies natürlich entsprechend.) Vorgesehen ist, dieses Verfahren bis (mindestens) zum Beginn der Weihnachtsferien so fortzuführen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maskenpflicht) bleibt für die Innenräume der Schule mindestens bis zum 1. November2021 bestehen.
  • Testungen von Reiserückkehrern (Bitte beachten Sie die geltenden Einreiseverordnungen)

Für alle Personen, die älter als 12 Jahre und nicht immunisiert sind, gilt bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht.

Für Rückkehrer aus Risikogebieten (Hochinzidenzgebiete) gilt für alle Betroffenen ab 12 Jahren unabhängig von einer Impfung oder einer Genesung in jedem Fall eine Testpflicht.

  • Die Bürgertests werden ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei.

Deshalb möchten wir den Appell der Landesregierung an Sie weiterreichen:

Lassen Sie Ihre Kinder, wenn noch kein Impfschutz vorliegt, zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen. Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober 2021.

Am ersten Schultag (25.10.2021) erhalten die Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2, die nicht immunisiert oder geimpft sind, vor Unterrichtsbeginn in der Mensa die Materialen zum Selbsttest, der dort sofort durchgeführt wird. Alle anderen können den Selbsttest wie gewohnt in der ersten Unterrichtsstunde vornehmen.

Bitte beachten Sie, dass am 26.10.2021 ein pädagogischer Tag für das Kollegium bzw. ein Studientag (kein Unterricht) für die Schülerinnen und Schüler genehmigt wurde. Der Unterricht am Ravensberger Gymnasium findet nach Stundenplan statt.

Wir gehen davon aus, dass der Tag der offenen Tür am 06.11.2021 nahezu normal ablaufen wird. Die betroffenen Klassen, die zum Unterricht am Samstag erscheinen müssen, sind bereits informiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Eltern der 5. Klassen ebenfalls einladen können, aber doch um Ihre Hilfe bitten. Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Nach den Herbstferien werden die iPads an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben. Detailinformationen erhalten Sie zeitnah, sobald wir das genaue Datum kennen.

Ihnen und euch wünschen wir erholsame Herbstferien und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

 

Gudrun Horst de Cuestas                                          Katrin Böhme

Elternbrief vom 13.08.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Zu Beginn des neuen Schuljahres wünsche ich Ihnen und euch einen guten Start. Ich hoffe, dass sich alle gut erholen konnten und sich nun mit neuem Elan wieder in den schulischen Alltag begeben können. Im Vergleich zum letzten Schuljahr hat sich für uns Erwachsene aufgrund der Impfungen eine leichte Entspannung der Situation ergeben, aber viele unserer Schüler/innen können sich noch gar nicht impfen lassen. Vorsicht ist also weiterhin geboten.

Daher haben sich die Hygienemaßnahmen nur wenig geändert: Das Tragen einer medizinischen Maske ist im Gebäude notwendig, auf dem Schulhof momentan nicht. Weiterhin werden die Schüler*innen sich testen lassen müssen und auch die Regelung für Testverweiger*innen greift nach wie vor. Am Mittwoch (18.08.21) steht das Impfmobil am Job-Center (Hansastraße). Moderna und Johnson & Johnson stehen als Impfstoffe zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Am Mittwoch, den 18.08.2021 beginnt der Unterricht um 7:40 Uhr. Entsprechend verschieben sich die Pausen- und Endzeiten um 10 Minuten nach vorn. Zweck dieser Veränderung ist die Entzerrung des Busverkehrs. Die Anzahl der Fahrgäste sollte sich dadurch verringern und die Infektionsgefahr sinken. Über den QR-Code auf der Homepage sind die neuen Fahrzeiten abzurufen.

Die Schüler*innen werden Mittwoch sofort getestet, es sei denn, sie sind geimpft bzw. schon binnen 24 Stunden zuvor getestet worden. Entsprechende Nachweise müssen dann vorgelegt werden.

Ab Mittwoch werden die Schulbücher ausgegeben. Bitte sorgen Sie dafür, dass die ausgeliehenen Bücher einen Umschlag erhalten und pfleglich behandelt werden.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf dem ersten Elternabend.

Mit freundlichen Grüßen

Gudrun Horst de Cuestas, Schulleiterin