• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

Englisch

Cambridge Certificate in Advanced English am FGH vergeben

Sie sind begehrt und weltweit anerkannt: die Sprachzertifikate der Universität Cambridge. Erstmalig wurde kürzlich die Prüfung für das begehrte Certificate in Advanced English am Friedrichs-Gymnasium durchgeführt. Die Kandidat/innen hatten sich im Projektkurs "Cambridge Certificate" unter Leitung von Ingmar Brunn auf die Prüfung  der University of Cambridge vorbereitet.

Die angesehenen Zertifikate werden von nationalen (z.B. der Universität Bielefeld) und internationalen Universitäten (u.a. Amsterdam), aber auch von Global Players wie Bayer, Siemens, der Deutschen Bundesbank und der britischen Großbank HSBC anerkannt. Darüber hinaus dokumentieren sie für mögliche Arbeitgeber auch über den Schulabschluss hinaus die Bereitschaft zu erfolgreichem Engagement. Der Projektkurs kann je nach Ambition der Teilnehmer/innen auf das "First Certificate in English (FCE)" (Sprachniveau nach dem Europäischen Referenzrahmen B1/B2) und/oder das "Certificate in Advanced English (CAE)"(Sprachniveau C1/C2) vorbereiten

May we take this opportunity to congratulate our candidates on passing their exams: Alexander Dill, Kim Maschmann, Jan Miller, Franka Potthoff, Isabell Werner (alle CAE) und Lukas Krautwald (FCE). Dabei haben sich Kim und Alexander ein deutlich überdurchschnittliches Ergebnis erarbeitet, so dass ihnen auf ihrem Zertifikat sogar das nächsthöhere Sprachlevel (C2) bescheinigt wird. Hervorzuheben ist, dass Alexander die Maximalpunktzahl von 210 Punkten nur um zwei Punkte verfehlt hat (What a hero!)

Übereinstimmend beurteilen die stolzen Zertifikatsbesitzer ihr Projekt als persönliche Herausforderungen und als Investition in die Zukunft. „Zusätzlich zur Examensvorbereitung noch eine Hausarbeit im Projektkurs zu schreiben war ganz schön anstrengend – unterm Strich hat es sich aber sehr gelohnt!“, beurteilt Franka Potthoff die entscheidende Phase vor und während des Examens. Mit ihr freut sich Kim Maschmann über die bestandene challenge: „Wir sind mit riesigem Respekt in die Prüfungsphase gegangen und stellten dann fest: es war machbar.“ Die Einschätzungen seiner Absolventen teilt auch Kursleiter Ingmar Brunn: „Auf die Vorbereitung kommt es an. Dabei ist Eigeninitiative und die Fähigkeit zur Selbstmotivation gefragt. Natürlich geht es nicht ohne Grammatik und Sprachgefühl, aber wer bereit ist an seinen Fehlern zu arbeiten, kann einen enormen Gewinn aus dem Kurs ziehen. Dann ist ein Cambridge-Examen auch kein Hexenwerk.“

Die erfolgreichen Zertifikatsabsolventen und Lehrer Ingmar Brunn