Zum Inhalt springen

Artikel

Sowi-Leistungskurs der Q2 besucht den Landtag NRW

| Aktuelle Themen

Kürzlich besuchte der Sowi-Leistungskurs des FGH mit ihrem Lehrer Mario Meier und der Referendarin Katharina Scharbert den Landtag NRW in Düsseldorf. Nach der Anreise mit der Deutschen Bahn nahm uns der lokale Landtagsabgeorndete Stephen Paul von den Freien Demokraten in Empfang. Im Rahmen einer kurzen Einführung informierte uns der Besucherdienst des Landtages über die Geschichte, den Aufbau und die Aufgaben des nordrhein-westfälischen Landesparlements. Im Anschluss stand ein gut einstündiger Besuch der Plenarsitzung auf dem Plan, in der wir die verschiedenen Fraktionen in Aktion sehen konnten. Danach nahm sich der Herforder FDP-Abgeordnete Paul - selber ein ehemaliger Friederizianer - ausreichend Zeit, um mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle politische Themen zu diskutieren. Hier standen neben der Migrations- und Klimapolitik auch lokalpolitische Themen im Fokus des Gesprächs. Der Abgeordnete konnte an einigen, für die Kursmitglieder lebensnahen, Beispielen aufzeigen, dass Landes- und Lokalpolitik oftmals eng miteinander verbunden sind und sich wechselseitig beeinflussen. Nach einem Erinnerungsfoto wurde noch ein kleiner Imbiss im Landtag gereicht, ehe der Kurs bei schönstem Frühjahrswetter noch etwas Zeit in der Landeshauptstadt zur freien Verfügung hatte. Anschließend ging es mit dem Zug wieder zurück und so endete ein erlebnisreicher Tag am Abend in der heimischen Werrestadt. 

"Im Fach Sozialwissenschaften ist mir eine Verbindung von Theorie und Praxis der politischen Bildung besonders wichtig. Ein Besuch des Landtages bietet eine hervorragende Möglichkeit, um politische Prozesse unter die Lupe zu nehmen, mit Politkern ins Gespräch zu kommen und Demokratie hautnah zu erleben", so Sowi-Lehrer Mario Meier. 

Herzlichen Dank an den Abgeordneten Stephen Paul und sein Team für die gute Betreuung vor Ort!

Zurück
Sowi_LK_Q2_Landtag2019_Mr.JPG
Der Sowi-Lk im Landtag mit dem Abgeordneten Stephen Paul (h.l.), Referendarin Katharina Schabert und Lehrer Mario Meier (h.r.).