Zum Inhalt springen

Artikel

Politik zum Anfassen - Die 9c nimmt am Planspiel „Pimp your town!“ teil

| Aktuelle Themen

Vom 08.10 – 10.10.2019 hatten wir als Klasse 9c vom FGH im Fach Politik bei unserem Lehrer Herrn Meier die Möglichkeit an dem Projekt „Pimp your town“ teilzunehmen. Das Projekt wurde vom Verein „Politik zum Anfassen e.V.“ (www.politikzumanfassen.de) in Zusammenarbeit mit der Fach- und Koordinierungsstelle „Demokratie leben! Herford“ vorbereitet und durchgeführt. Außer uns waren zwei Klassen von der Otto-Hahn-Realschule und eine Klasse der Gesamtschule Friedenstal am Projekt beteiligt.

Am Montag ging es los mit der Einführung in die Kommunalpolitik. Uns wurde erklärt, was die Kommunalpolitik überhaupt bedeutet und auf welche Themen die Kommunalpolitik Zugriff hat. Danach trafen wir uns in unseren Fraktionen bzw. unseren Klassen und äußerten unsere Wünsche zur Veränderung der Stadt Herford. Wir ordneten dies in drei Themenbereiche bzw. Ausschüsse. Schule und Kultur, Soziales und Sport, Bau und Umwelt. Wir durften uns den verschiedenen Ausschüssen zuordnen und formulierten dann Anträge aus unserem Themenbereich.

Am zweiten Tag besuchten uns verschiedene Kommunalpolitiker aus dem Herforder Stadtrat und wir stellten ihnen in den Ausschüssen der Fraktionen unsere Anträge vor. Von den Politikern bekamen wir Ratschläge, Ratsvorlagen wie Anträge zu formulieren sind und Tipps, wie man am besten für seinen Antrag argumentiert. Als Ausschuss sammelten wir dann auch noch Pro und Kontra-Argumente zu den jeweils gestellten Anträgen. Wir durchdachten nicht nur unsere Anträge, sondern auch die Anträge von den anderen Klassen, um auf die Diskussion und Abstimmung vorbereitet zu sein. Insgesamt gab es 45 Anträge, die in der Arbeit der verschiedenen Fraktionen zusammengekommen waren. Nach einer kurzen Pause gingen wir zum Jugendzentrum „Die 9“, um uns mit den anderen Fraktionen in den jeweiligen Ausschüssen zu treffen. Gut vorbereitet durften wir in die   Ausschusssitzung, die von echten Politikern aus dem Rat geleitet wurde, starten. Wir diskutierten die Anträge unseres Ausschusses und stellten Änderungsanträge oder strichen Anträge, weil durch die Kommunalpolitik nicht zu beeinflussen sind.

Am letzten Tag trafen wir uns in den Fraktionen und beschlossen, welche Anträge wir in der Ratssitzung ansprechen wollen und was wir zu den Anträgen sagen sollten. Nach einer Pause trafen auch die anderen Klassen im Rathaus ein und die große Debatte im historischen Ratssaal konnte beginnen. Alle waren gespannt, denn mit dem Bürgermeister zu reden kommt nicht oft vor. Der Bürgermeister, Herr Kähler, leitete im Anschluss die Ratssitzung. Dadurch wirkte die Sitzung wie eine „echte“ Sitzung des Herforder Stadtrats.  

Insgesamt waren es 18 Themen, zu den wir uns entschieden hatten in der Ratssitzung zu argumentieren. Einige von den Anträgen wurden abgelehnt, viele aber auch angenommen. Die Ratssitzung dauerte über zwei Stunden und wir als Klasse haben uns wie echte Politiker gefühlt. Man durfte mal so richtig sagen, was man sich schon lange wünscht und es hat sich eine richtige Diskussion entwickelt.

Insgesamt haben wir einen guten Einblick in die Kommunalpolitik bekommen und die Arbeit als „Politiker“ hat uns viel Spaß gemacht. Somit hat dieses Planspiel seinen Zweck auf jeden Fall erfüllt. Man hat auch gemerkt, dass die Politiker an unserer Meinung interessiert sind, denn sonst hätten sie sich nicht so viel Zeit für uns genommen.

 

                                                                                Melina & Marilena, Klasse 9c

Zurück
2019_Planspiel_9c_1.jpg
2019_Planspiel_9c_2.jpg
2019_Planspiel_9c_3.JPG