Zum Inhalt springen

Artikel

Offizielle Stellungnahme zur Erreichbarkeit der Sdui-App

| Aktuelle Themen

Sehr geehrte Schulleitungen und -träger,
sehr geehrte Lehrkräfte,
sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
auf diesem Weg möchte ich ein paar persönliche Worte mit Ihnen teilen. Mein Name ist Daniel Zacharias, ich bin Gründer und Geschäftsführer der Sdui GmbH.
Es sind für uns alle herausfordernde Zeiten. Und Worte können nicht beschreiben, wie leid es mir tut, dasseinige von Ihnen in der aktuellen Lage häufiger Schwierigkeiten mit Sdui erleben. Im Namen des gesamten Teams entschuldige ich mich für diese Unannehmlichkeiten. Wir verstehen Ihren Ärger und Ihre Enttäuschung, wenn die App, gerade jetzt, nicht immer einwandfrei funktioniert. Ich garantiere Ihnen, dass das Sdui-Team mit voller Kraft und allen Mitteln daran arbeitet, diese Probleme zu lösen.

Wo liegen nun genau die Ursachen?
• Die Schwierigkeiten liegen nicht an unzureichender Serverleistung. Die Erweiterung der Server ist ein dauerhafter Prozess, an dem wir kontinuierlich mit internen und externen Spezialisten arbeiten. Bereits seit Monaten haben wir die Leistung für den Fall einens weiteren Lockdowns erhöht.
• Webanwendungen wie Sdui sind hochkomplexe Systeme aus vielen unterschiedlichen Komponenten. Dabei können an verschiedenen Stellen Störungen auftreten, die sich vorab nicht simulieren lassen. Diese Störungen können erst dann verortet und behoben werden, sobald sie entstehen. Durch den Lockdown und die extremen Nutzungsschwankungen kommt es aktuell leider vermehrt zu solchen Störungen.

Wir wissen, dass die Schulen sich auf uns verlassen. Und ich bin sicher, dass nicht nur wir, sondern auch alle weiteren Anbieter von digitalen Plattformen in dieser Zeit ihr Möglichstes tun, um potenzielle Probleme vorherzusehen und zu vermeiden. Dennoch stehen wir gemeinsam vor besonderen Herausforderungen:
• Seit vielen Jahren arbeiten wir für die Mission, Digitalisierung an deutschen Schulen voranzubringen. Die besonderen Auflagen im Bereich Datenschutz sind dabei oft eine Hürde. Bekannte Dienste wie Zoom und Teams können auf die Hochleistungs-Infrastruktur amerikanischer Konzerne (wie z.B. AWS, Amazon Web Services) zurückgreifen. Währenddessen sind die Server-Strukturen sogar bei den Großanbietern aus Deutschland nicht auf derartige Anforderungen ausgelegt, wie wir sie in der aktuellen Zeit erleben.So kommt es trotz (theoretisch) ausreichender Leistung bei deutschen Anbietern häufiger zu Störungen. Dennoch sind wir bemüht, alle zur Verfügung stehenden Ressourcen bestmöglich zu nutzen.
• Stabilität ist und bleibt unsere oberste Priorität. Gleichzeitig wird Sdui den Herausforderungen des neuen Lernens in dieser Zeit nur gerecht, wenn wir unser Produkt funktional weiterentwickeln. So konnten wir in enger Zusammenarbeit mit Schulen seit März einige wichtige Funktionen ergänzen, wie zum Beispiel Videotelefonie, Übersetzungen, Umfragen, schulübergreifende Accountverknüpfung (für Eltern mit mehreren Kindern) sowie wichtige Verwaltungsfunktionen für Schulleitungen & IT-Admins. Bei all dem ist uns jedoch wichtig, dass neue Entwicklungen die Stabilität nicht zusätzlich gefährden.

Gemeinsam haben wir die Aufgabe, in einer immensen Geschwindigkeit Strukturen für die Digitalisierung von Schulen aufzubauen, die es so vorher nicht gab. Das ist für uns alle eine Herausforderung. Es gibt in diesem Bereich keine langjährigen Erfahrungswerte oder erprobte Systeme. Ihr Feedback, Ihre Geduld und der direkte Austausch sind für uns deshalb enorm wichtig, um Sdui stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Denn nur durch Fehleranalysen und den Einsatz in der Praxis können wir Sdui kontinuierlich optimieren und mehr und mehr lernen, Schwierigkeiten vorab zu vermeiden.
Ich bin zuversichtlich, dass wir durch unsere Bemühungen in allen Bereichen Tag für Tag einen Schritt weiter kommen. Und doch hat sich gezeigt, dass Wachstum und Innovation niemals linear verlaufen. Fortschritt
geht niemals von 0 auf 100. Es ist immer ein Prozess. Dabei gibt es Rückschläge, dabei “ruckelt” es mal und vor allem kostet es die Nerven aller Beteiligten. Aber wir glauben, dass sich die gemeinsamen Anstrengungen lohnen! Denn es ist besser, gemeinsam einen steinigen Weg vorwärts zu gehen, als stehenzubleiben.
Wir sind überzeugt, die Schule von Morgen wird Realität, wenn wir jetzt dranbleiben und zusammenhalten.
Danke für Ihr Verständnis – und danke, dass Sie diesen Weg mit uns gemeinsam gehen!
Daniel Zacharias, Gründer & Geschäftsführer Sdui GmbH


PS: Den aktuellen Status der App finden Sie jederzeit auf status.sdui.de. Wenn Sie zu diesem Schreiben noch eine persönliche Nachricht mit Feedback, Vorschlägen oder auch Ihrer ehrlichen
Beschwerde an mich und das gesamte Team senden wollen, schätzen wir das sehr. Zu diesem Zweck haben wir die E-Mail-Adresse meine-antwort@sdui.de eingerichtet. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Zurück