Zum Inhalt springen

Artikel

Erfolge bei der Internationalen Biologie-Olympiade (IBO)

| Aktuelle Themen

In diesem Jahr haben erfreulicherweise drei Schülerinnen des Friedrichs-Gymnasiums an dem sehr anspruchsvollen Wettbewerb der „Internationalen Biologie-Olympiade“ des „Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und der Mathematik“ (IPN) der Universität Kiel teilgenommen: Maresa Baus, Ina Landsmann und Kim Landsmann (alle Q1) . Alle drei haben sich in der ersten Runde kniffeligen Aufgaben, die deutlich über dem Niveau der Oberstufe liegen, gestellt und diese so gut gelöst, dass sie sich für die zweite Runde des Wettbewerbs in Form einer sehr schweren Klausur qualifiziert haben.

Die haben sie sehr gut bearbeitet und landesweit die hervorragenden Plätze 26 (Maresa Baus), 36 (Ina Landsmann) und 45 (Kim Landsmann) belegt. Da Maresa und Ina unter den besten 40 Schüler*innen in NRW waren, waren sie vor wenigen Tagen zu einer Feierstunde in Bergkamen eingeladen. In diesem Rahmen wurden ihnen die Urkunden mit einem kleinen Präsent von einem Vertreter des Ministeriums für Schule und Bildung NRW übergeben.

Nun wurden die ergänzenden Bundesurkunden an alle drei Schülerinnen von Frau Horst de Cuestas übergeben. Mit ihnen freut sich über den großen Erfolg ihr Biologie-Lehrer, Herr Voßmeier.

Zurück
2020_Intern._Bio-Olympiade_1.JPG
2020_Intern._Bio-Olympiade_2.jpeg
2020_Intern._Bio-Olympiade_3.jpg