• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Die Q2 in Irland

    Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 waren die irische Hauptstadt Dublin und ihr Umland erneut Ziel von Schülerinnen und Schülern des FG.

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Friederizianer im Reich der Mitte

    Neun Schülerinnen und Schüler des FGH haben kürzlich am ersten China-Austausch mit Xinbei (Provinz Jiangsu) teilgenommen, dort zwei Wochen lang in Gastfamilien gewohnt und die Schule besucht.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

12.11.2013

Shakespeare am Friedrichs

Vorschau der Neuen Westfälischen auf die Aufführung von "Ein Sommernachtstraum"

Shakespeare am Friedrichs

Herford(rab). "Der Sommernachtsraum war das Wunschstück der Gruppe", sagt Ronald Scheibe-Hopmann, der das Stück gemeinsam mit Egon Gindele, ebenso wie er pensionierter Lehrer des Friedrichs-Gymnasiums, mit Schülern einer freien Theatergruppe der Jahrgänge 10 bis 12 inszeniert.William Shakespeares zeitloses Stück, um Liebe, Zurückweisung und Verwirrungen der Liebe, die sich bis zur Existenzkrise steigern können, ist ein Klassiker. Die Störung der Liebe stört die Ordnung von Gesellschaft und Natur. Als Spiel im Spiel werden Tragik und Harmonie als Möglichkeiten sichtbar. Die Gruppe spielt das Stück in einer leicht modernisierten Fassung August Wilhelm Schlegels, unterlegt mit Musik von Mendelssohn, Benjamin Britten, Tom Waits und einer Eigenkompostion von Julius Rau. Gespielt wird das Stück am Mittwoch, 13., und Donnerstag, 14. November, jeweils um 19.30 Uhr in der Aula der Schule. Die Premiere ist fast ausverkauft, für den zweiten Abend gibt es noch Karten.

Aus: Neue Westfälische, 12.11.2013