• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Die Q2 in Irland

    Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 waren die irische Hauptstadt Dublin und ihr Umland erneut Ziel von Schülerinnen und Schülern des FG.

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Friederizianer im Reich der Mitte

    Neun Schülerinnen und Schüler des FGH haben kürzlich am ersten China-Austausch mit Xinbei (Provinz Jiangsu) teilgenommen, dort zwei Wochen lang in Gastfamilien gewohnt und die Schule besucht.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

16.03.2015

Schülerinnen und Schüler des FGH und RGH waren zu Gast im dänischen Fredericia

Voller Eindrücke kehrten jetzt 25 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Q1 von Friedrichs- und Ravensberger Gymnasium aus Herfords dänischer Partnerstadt zurück.

Gruppebild am Kleinen Belt – die Schülerinnen und Schüler aus Herford mit dem dänischen Organisator, Nils Ole Berg Petersen (rechts).
Gruppebild am Kleinen Belt – die Schülerinnen und Schüler aus Herford mit dem dänischen Organisator, Nils Ole Berg Petersen (rechts).

Dort hatten sie an der neuesten Runde des Schüleraustauschs mit dem „Fredericia Gymnasium“ teilgenommen und dänisches Alltagsleben kennengelernt.

Viele Schülerinnen und Schüler in Fredericia lernen Deutsch, unter ihnen die Jugendlichen, die mit ihren Familien eine Woche lang Besuch aus Herford bekamen,  Ravensberger wie Friederizianer in der einstigen Festungsstadt herzlich aufnahmen und ihnen ein Stück Dänemark nahebrachten – Gastfreundschaft und üppige Lunchpakete inklusive.

„Schon die Schule war ein Erlebnis!“ stimmten die Teilnehmer des Austauschs überein. Das 1656 begründete „Fredericia Gymnasium“ ist, anders als die beiden Schulen an der Werrestraße, ein reines Oberstufengymnasium und wird von etwa 1000 Schülerinnen und Schülern besucht. Bereits der erste Gang durch die Schule erwies sich für die Herforder als ein Erlebnis. Das Gebäude bietet viel Platz für Einzel- und Gruppenarbeit in hervorragend ausgestatteten Fachräumen, Unterricht und Schulorganisation sind voll digitalisiert.

Zum „offiziellen“ Besuchsprogramm gehörte vor allem der Unterricht, an dem die deutschen Gäste teilnahmen. Neben den „naheliegenden“ Fächern Deutsch und Englisch erlebten sie Stunden in Mathematik, Sport, Musik oder das in Deutschland unbekannte Fach „Oltidskundskab“ (Altertumskunde). Dort geht es mit viel Bezug zur Gegenwart um die antiken Wurzeln unserer Zivilisation und Kultur.

Neben einem Rundgang durch das historische Fredericia, einem Ausflug zum Schloss Koldinghus und ins Kunstzentrum Trapholt besuchten die Schüler mit ihren Gastgebern auch die Hauptstadt Kopenhagen und einige ihrer Sehenswürdigkeiten – krönender Abschluss einer Woche im „Königreich der tausend Inseln“.