• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Die Q2 in Irland

    Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 waren die irische Hauptstadt Dublin und ihr Umland erneut Ziel von Schülerinnen und Schülern des FG.

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Friederizianer im Reich der Mitte

    Neun Schülerinnen und Schüler des FGH haben kürzlich am ersten China-Austausch mit Xinbei (Provinz Jiangsu) teilgenommen, dort zwei Wochen lang in Gastfamilien gewohnt und die Schule besucht.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

21.10.2017

Jungkomponist mit viel Gefühl

Janneck Schmacke (18) gewinnt beim Landeswettbewerb

Von Hartmut Horstmann

Herford (HK). Hohe musikalische Ehren sind einem ehemaligen Schüler des Friedrichs-Gymnasiums zuteil geworden. Beim Landeswettbewerb »Jugend komponiert« belegte der 18-jährige Janneck Schmacke zwei erste Plätze.

Voll des Lobes für ihren früheren Schüler ist Musiklehrerin Michaela Scheel. Janneck habe ein gutes Feeling für musikalisch sinnvolle Strukturen, sagt sie. In ihrem Unterricht war auch die Idee entstanden, sich an dem Wettbewerb überhaupt zu beteiligen. Unterrichtsthema waren die Anfänge der Tonstudioarbeit in den 50er Jahren. Am Ende bekamen die Schüler die Aufgabe, ein eigenes Lied mit elektronischen Mitteln zu komponieren.

Janneck Schmacke, der bereits im zarten Alter von acht Jahren begonnen hat, Melodie-Ideen aufzunehmen, war in seinem Element. Als er das Ergebnis seinen Mitschülern vorspielte, war die Begeisterung groß. »Wir haben ihm gesagt, bitte bewirb dich!«, erinnert sich Michaela Scheel. Janneck leistete Folge, schickte zwei selbst geschriebene und eingespielte Pop-Songs ein – und überzeugte nicht nur die Mitschüler, sondern auch die Jury.

70 Beiträge von 50 Teilnehmern waren beim Landesmusikrat NRW eingegangen – etwa zehn bis 15 Preise seien vergeben worden, weiß die Musiklehrerin. Zwei gehen an den jungen Herforder, der in Bielefeld Mathematik und Philosophie studiert. Seit vielen Jahren spielt der 18-Jährige Gitarre und Schlagzeug. Auftritte hatte er bisher bei Konzerten der Musikschule Herford.

Aber: So sehr behagt das Rampenlicht dem jungen Mann nicht, lieber komponiert er und spielt die Lieder zu Hause selbst ein. Am Anfang stehe stets die Musik, die Melodie, erklärt er seine Art des Komponierens. Der Text komme später hinzu – wobei ihm eine Message aber nicht so wichtig sei. Ihm geht es nach eigener Aussage um die Gefühle, um den Klang. Dazu passt, dass er seine Texte ausschließlich in englischer Sprache schreibt. Dies gilt auch für die Lieder, mit denen er am Landeswettbewerb teilgenommen hat: »Circles« und »On the Run«.

Insgesamt neun Songs hat Janneck Schmacke bereits komplett fertig. Einige von ihnen hat er bei Youtube eingestellt. Interesse hat ein Produzent aus dem Ruhrgebiet angemeldet, der im Internet auf den Herforder aufmerksam geworden war. Er wolle einen der Songs neu einspielen, sagt der Jungkomponist, der sich einverstanden erklärte – eine schöne Bestätigung seines Talentes.

Aus dem "Herforder Kreisblatt" vom 21.10.2017