• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Die Q2 in Irland

    Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 waren die irische Hauptstadt Dublin und ihr Umland erneut Ziel von Schülerinnen und Schülern des FG.

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Friederizianer im Reich der Mitte

    Neun Schülerinnen und Schüler des FGH haben kürzlich am ersten China-Austausch mit Xinbei (Provinz Jiangsu) teilgenommen, dort zwei Wochen lang in Gastfamilien gewohnt und die Schule besucht.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

22.06.2015

Feierliche Entlassung der Abiturienten

Feierstunde in der Aula am Samstagmorgen: 104 Schüler erhalten Abschlusszeugnisse, davon drei mit der Traumnote 1,0

 

Friedrichs-Gymnasium entlässt AbiturientenFeierstunde in der Aula am Samstagmorgen: 104 Schüler erhalten Abschlusszeugnisse, davon drei mit der Traumnote 1,0

VON RALF BITTNER

Insgesamt 104 Schüler des Friedrichs-Gymnasiums erhielten am Samstagvormittag von Gudrun Horst de Cuestas in der Schulaula ihre Abiturzeugnisse. "Mit einem Schnitt von 2,4 entsprechen die Schulleistungen ziemlich genau dem Landesdurchschnitt", sagte die Schulleiterin. Drei Schüler - Charlotte Nachtmann, Sophia Horst de Cuestas und Axel Schulz - erreichten ihre Abschlüsse mit der Traumnote 1,0. Da die eigene Tochter unter den Abiturienten ist, sagte Horst de Cuestas, wisse sie sehr genau wie viel Arbeit zum Erreichen des Abiturs nötig sei. Sie widersprach der verbreiteten Ansicht, dass das Abitur zunehmend verfalle. Ulrike Bromund, Jahrgangsstufenleiterin des Abiturjahrgangs, wies darauf hin, dass jedes Ende auch ein Anfang sei. Schülersprecherin Svantje Brings und Jahrgangsstufensprecher Axel Schulz nutzen ihre Reden für einen Blick zurück und nach vorn, wissend, dass das Zeugnis viele Möglichkeiten erschließe.

(aus: Neue Westfälische vom 22.6.2015)