• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Die Q2 in Irland

    Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 waren die irische Hauptstadt Dublin und ihr Umland erneut Ziel von Schülerinnen und Schülern des FG.

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Friederizianer im Reich der Mitte

    Neun Schülerinnen und Schüler des FGH haben kürzlich am ersten China-Austausch mit Xinbei (Provinz Jiangsu) teilgenommen, dort zwei Wochen lang in Gastfamilien gewohnt und die Schule besucht.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

22.06.2015

Etappenziel auf dem Weg zum Boss

Friedrichs-Gymnasium Herford (FGH) verabschiedet 104 Abiturienten - dreimal Traumnote 1,0

H e r f o r d (HK/ptr). Sie haben fleißig gelernt, sicher zwischendurch ein wenig gebangt und dürfen jetzt sehr stolz auf sich sein: Das Friedrichs-Gymnasium Herford (FGH) hat seit Samstag 104 Schüler weniger. Die jungen Damen und Herren haben die Schule als Abiturienten verlassen. 315 Klausuren mussten dafür in den letzten Wochen geschrieben und korrigiert werden. 140 mündliche Prüfungen waren nötig. Am Ende der Mühen steht ein Ergebnis, mit dem dieser Jahrgang des FGH ziemlich genau im Durchschnitt des Landes Nordrhein-Westfalen liegt: »15 Prozent der Abiturienten haben eine Eins vor dem Komma, der Gesamtschnitt aller Abiturienten liegt bei 2,4«, sagte Schulleiterin Gudrun Horst de Cuestas bei ihrer Festrede in der Aula des Gymnasiums. Für die Schulleiterin ist dieser Jahrgang »ein ganz besonderer«, ist es doch der letzte, in dem sie noch selbst eine Klasse geleitet hat. Unvergessen bleibe ihr die Fahrt nach Langeoog inklusive Helikopter-Rückflug nach Wilhelmshaven, weil es einer Schülerin zwischendurch nicht gut ging. Dass sie einen Teil der Schüler im Deutsch-Leistungskurs später wieder treffen durfte, bezeichnete Horst de Cuestas als »Genuss«. Die besondere Nähe zu diesem Jahrgang erklärt sich aber auch dadurch, dass mit Sophia Horst de Cuestas eine Tochter der Schulleiterin zu den Abiturienten gehört – noch dazu zu den Besten. Gemeinsam mit Charlotte Nachtmann und Axel Schulz erreichte sie die Traumnote 1,0. Neben vielen guten Wünschen gab die Schulleiterin den Abiturienten aber auch mahnende Worte mit auf den Weg. Insbesondere das Abi-Motto »Vom Hugo zum Boss« unterzog sie einer kritischen Betrachtung. Wer glaube, mit dem Abitur bereits Boss zu sein, den müsse sie enttäuschen: »Dieser Anzug ist Ihnen noch einige Nummern zu groß.« Viel wichtiger sei, dass sich die Abiturienten stets dem humanistischen Bildungskonzept verpflichtet fühlten, das die Schule vertrete. »Dessen Ziel ist die Vervollkommnung des Einzelnen. Das Streben danach, sollte ein Leben lang anhalten. Auch im Boss-Zustand – beziehungsweise gerade in diesem – ist eine stetige Selbstreflexion und Selbststeuerung erforderlich.« Es gelte, die eigenen Potenziale zu entdecken, denn: »Unsere Gesellschaft braucht Sie und Ihren Innovationsgeist. «

FGH-Abiturienten 2015

Roman Adler, Clemens Friedrich Baldzuhn, Leon Johannes Beck, Sophie Beckmeier, Carla Bergemann, Marie Bergmann, Carlo Blickwede, Chantalle Block, Annika Bobe, Arne Böker, Kim Niclas Bönsch, Emma Charlotte Böttcher, Leon Paul Böttcher, Katharina Breder, Swantje Brings, Maik Chlopus, Michaela Damm, Sarah Debus, Natalia Duda, Philipp Eckert, Robin Ehlenbröker, Katharina Emsen, Kai Falkowski, Pia Falkowski, Jacqueline Fleer, Leon Marvin Gamrath, Leonard Maximilian Geiersbach, Laura Gerzen, Tobias Glatzel, Christian Graban, Eleonor Harrow, Jannik Heidkamp, Marie-Charlott Heldt, Lars Hilgenkamp, Lars Hoischen, Sophia Horst de Cuestas, Janneck Alexander Juuls, Alexander Frederick Kampsmeyer, Stephan Henrik Kampsmeyer, Can Karakus, Volkan Kayatas, Sarah Kleemeyer, Juliane Klei, Tessa Knocks, Sophia Kohlenberg, Carolina Leonie Krome, Sandra Kuhfus, Michael Kuhn, Aleksander Marcel Lampmann, Robin Liese, Julia Mäder, Felix Meyer zu Bexten, Annalena Meyer, Lynn Meyer, Flavius Mihaila, Dennis Mildenberger, Hendrik Müller, Charlotte Nachtmann, Amruta Niekamp, Karim Noureldin, Lukas Opitz, Michelle Pahmeier, Nick Alexander Pasveer, Alicia Peelen, Franziska Peitzmeier, Tobias Pfundt, Julian Poranski, Alina Post, Oliver Reimer, Julia Rudij, Carlo Sahrmann, Pauline Sander, Louis Schaffeld, Marian Schellert, Teresa Schemmel, Clara Schlattmeier, Mara Schlußmeier, Carlotta Schmidt, Lucas Schmidt, Rebecca Schmitz, Merle Schröder, Axel Schulz, Gina-Estell Schwarz, Laura Spilker, Timothy-James Staples, Niko Steinmann, Hendrik Störmer, Patrick Swietek, Pia Carolin Tappe, Leon Tessmer, Jonathan Thies, Henry Uekermann, Veronika Vielrose, Jacqueline Weber, Svea Wehlage, Janine Wehmeyer, Lars Wiesekopsieker, Alina Wolff, Yannick Wölker, Marie Franca Wredenhagen, Timo Wunram, Gülsen Yaravli, Timur Yilmaz und Cicek Yumusak.

Aus dem Herforder Kreisblatt vom 22.06.2015