• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

07.07.2017

Elternbrief vom 07. Juli 2017

Die letzten Schultage sind angebrochen, eine Zeit, in der wir uns gemeinsam außerunterrichtlichen Projekten und sozialen Aufgaben widmen. Die Klassenarbeiten sind geschrieben, so dass sich die Schülerinnen und Schüler am Social Day (Montag, 10.07.2017) für die Kinder in Tansania und Herford einsetzen können, die finanzielle Unterstützung benötigen...

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Die letzten Schultage sind angebrochen, eine Zeit, in der wir uns gemeinsam außerunterrichtlichen Projekten und soziale Aufgaben widmen. Die Klassenarbeiten sind geschrieben, so dass sich die Schülerinnen und Schüler am Social Day (Montag, 10.07.2017) für die Kinder in Tansania und Herford einsetzen können, die finanzielle Unterstützung benötigen.  Auch der Sporttag, an dem die 8. und 9. Jahrgänge Sportabzeichen ablegen, ist ein Highlight unter den Aktivitäten, zu denen während der regulären Unterrichtszeiten keine Zeit bleibt.

Die 5. Klassen beschäftigen sich neben dem Fahrradtraining mit dem Verhalten in sozialen Netzwerken, das durch einen Elternabend am Dienstag, den 04.07.2017 zum Thema „Handy – Nutzung“ vorbereitet wurde. Die 8. Klassen führen das Projekt „Suchtprophylaxe“ in der letzten Schulwoche durch,  bei dem es neben Aufklärung über die von Drogen ausgehende Gefahr und über Suchtverhalten in erster Linie um alternative Freizeitgestaltung geht. Hoffentlich haben Sie als Eltern an dem vorbereitenden Elternabend Ihre Fragen stellen und sich ebenfalls mit dem Thema auseinandersetzen können.

Sehr herzlich bedanke ich mich bei allen, die sich an der Umfrage zur Qualitätsanalyse beteiligt haben bzw. noch beteiligen werden, wenn die Ergebnisse in der Schulkonferenz am 12.07.2017 unter den Gremien abgestimmt werden. Auch den Schülerinnen und Schülern der SV danke ich an dieser Stelle herzlich, dass sie Impulse für die Befragung gesetzt und an der Auswertung entscheidenden Anteil haben.

Rückblickend sind in diesem Schuljahr einige Projekte zum Abschluss gebracht worden: Das Klettergerüst wurde errichtet und der Oberstufenraum eingeweiht. Der Dank der Schulgemeinde gilt denjenigen, die als LäuferInnen bzw. Sponsoren dazu beigetragen haben. Ohne die Mitglieder des Fördervereins hätten wir die Projekte nicht schultern können. Herzlichen Dank an den Schatzmeister Herrn Körner – Hemicker und den Vorstand, Frau Dr. Julia Wrede und Herrn Niko Landwehrmann!

Der Ehemaligenverein hat sich vor allem um die Produktion der Big Band - CD verdient gemacht, indem er in finanzielle Vorleistung getreten ist. Frau Scheels unermüdliche Probenarbeit und die hervorragenden MusikerInnen unserer Big Band haben eine exzellente Einspielung abgeliefert. Vielen Dank an alle Beteiligten! Gegen eine Spende in Höhe von 10 Euro an den Förderverein des Friedrichs-Gymnasiums können Sie die CD im Schulsekretariat erhalten.

Das Ende des Schuljahres bedeutet auch, dass wir am 08.07.2017 den diesjährigen Abiturjahrgang verabschieden. 85 Abiturientinnen und Abiturienten werden in die nächste Lebensphase entlassen. Ich wünsche Ihnen auf dem Weg, den Sie zunächst beschreiten möchten, alles erdenklich Gute. Der Weg wird nicht immer geradlinig verlaufen, sicher auch manchmal steinig, aber hoffentlich immer einer sein, den Sie selbst gewählt haben und mit dem Sie glücklich und zufrieden sind.

Das Ende des Schuljahres spiegelt mit den Zeugnissen auch wider, welche Ergebnisse jede/r Einzelne im Laufe des letzten Halbjahres erzielen konnte. Weisen Sie diesen Ergebnissen den Stellenwert zu, der ihnen gebührt: Es sind Zeugnisnoten, nicht mehr. In manchen Fällen können sie kurzfristig über Veränderungen in der Schullaufbahn entscheiden, aber über die Bedeutung eines Menschen für sich und für andere sagen sie nichts aus. Wichtig ist, sowohl mit Erfolg als auch mit Misserfolg umgehen zu können. Sie, liebe Eltern, sind ein wichtiger Schlüssel zum Erwerb dieser Fähigkeit, und  Ihre bedingungslose Wertschätzung und Anerkennung zählt mehr als jede Note.

Die Abiturientinnen und Abiturienten werden uns verlassen, aber die „Neuen“ sind schon begrüßt worden. Eine fröhliche, bunte Vielfalt junger Sextanerinnen und Sextaner hat bereits die Sporthalle erobert. Wir sind gespannt auf euch!

Wir freuen uns, Lehrkräfte für die beiden ausgeschriebenen Stellen gefunden zu haben. Frau Rohr konnte aus der Vertretungsstelle heraus in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen werden. Für Frau Ziemann – Heitkemper, die nun in den wohlverdienten Ruhestand (?) treten wird, haben wir Herrn Benz eingestellt, der neben Kunst evangelische Religion unterrichtet. Frau Wolff – Marzona wird mit einigen Stunden ihren Dienst wieder aufnehmen, was uns sehr freut. Die Kolleginnen Buff, Kampmann, Schönfeld und Wolf werden uns verlassen. Wir beglückwünschen Frau Buff und Frau Kampmann zur festen Stelle in Bad Salzuflen. Allen, die nächstes Schuljahr ihren Dienst an anderem Ort ausüben, wünschen wir alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg. Herzlichen Dank für Ihr Engagement am FGH! Frau Kreft und Frau Schröder haben ihre Verträge für Vertretungsunterricht verlängert, bleiben uns also für das nächste Schuljahr erhalten, worüber wir ebenfalls sehr glücklich sind. Frau Winkelhues und Herr Voßmeier werden nach den Ferien zunächst vorrangig ihren elterlichen Pflichten nachkommen und nach einer Pause den Unterricht wieder aufnehmen. Herr Schmidt kehrt nach einem Sabbatjahr voller Eindrücke aus aller Welt nach Ostwestfalen ans FGH zurück.

Nach dem hervorragenden Sommerkonzert bleibt mir noch Sie zu zwei Theateraufführungen einzuladen:  Am 10. und 11. Juli jeweils um 19:30 Uhr können Sie in der Aula des Friedrichs-Gymnasiums die „Jugendrevue“  der Q1 unter der Leitung von Herrn Scheibe – Hopmann erleben. Die Jugendlichen nehmen Sie mit auf eine Zeitreise und vermitteln das Lebensgefühl und die Themen, die junge  Menschen vorangegangener Generationen bewegt haben. Seien Sie ebenfalls herzlich zum Schulgottesdienst am letzten Schultag eingeladen, der um 7:50 Uhr in der Münsterkirche stattfindet.

Liebe Schülerinnen und Schüler, verehrte Eltern, ich wünsche Ihnen erholsame Ferien, viel gemeinsame Zeit und einen guten Start in das neue Schuljahr.

Herzliche Grüße

Gudrun Horst de Cuestas (Schulleiterin)