• Bilinguale Schule
  • bilingual school
  • école bilingue
  • İki dilli okul
  • Двуязычные школы
  • dwujęzyczne szkoły
Friedrichs-Gymnasium Herford,
Werrestraße 9,
32049 Herford

+49 (0)5221 189 3660,
fridericianum@herford.de

  • Die Q2 in Irland

    Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 waren die irische Hauptstadt Dublin und ihr Umland erneut Ziel von Schülerinnen und Schülern des FG.

  • Neuer Peru-Austausch am FGH

    In Südamerika Land und Menschen kennenlernen sowie kulturelle Highlights wie die Inka-Stätte Machu Picchu besuchen - das ist jetzt für alle möglich, die Spanisch gewählt haben! 

  • Reif für die Insel

    Im September erlebte der gesamte Jahrgang 6 eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Langeoog.

  • Friederizianer im Reich der Mitte

    Neun Schülerinnen und Schüler des FGH haben kürzlich am ersten China-Austausch mit Xinbei (Provinz Jiangsu) teilgenommen, dort zwei Wochen lang in Gastfamilien gewohnt und die Schule besucht.

  • Das ist
    unsere Schule

    Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Rundgang durch die Schule! Klicken Sie sich durch die Bilder-Galerie!

23.08.2015

475 bunte Ballons starten zum Schuljubiläum

Festwoche am FGH mit Konzert, Ausstellung und Theater vom 13. bis 20. September

475 bunte Ballons starten zum Schuljubiläum

Festwoche am FGH mit Konzert, Ausstellung und Theater vom 13. bis 20. September

Von Christina Ueckermann

Herford(HK). 475 Jahre Friedrichs-Gymnasium: Das Jubiläum muss gefeiert werden! In einer Festwoche wollen Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemalige auf die Anfänge des Gymnasiums zurückblicken und schauen, wie sich das Schulleben im Laufe der Zeit verändert hat.

Mit diesem Jubiläum ist das Friedrichs-Gymnasium nicht nur Herfords älteste Schule, sondern es soll auch die fünftälteste Schule im deutschsprachigen Raum sein. Seit Anfang des Jahres sind darum viele helfende Hände dabei, die Festwoche zu organisieren. Alte Schriften wurden gewälzt, Fotos sortiert und Theaterstücke eingeübt. Herausgekommen ist ein vielseitiges Programm.

Die Jubiläumswoche beginnt am Sonntag, 13. September, um 10 Uhr mit einem Rundfunkgottesdienst in der Münsterkirche. In dem Gottesdienst, der live im WDR übertragen wird, wirkt der Mittelstufenchor mit. Nach einem Sektempfang wird die Festwoche um 13 Uhr offiziell in der Aula eröffnet. »Professor Dr. Ulrich Knefelkamp, ein ehemaliger Schüler, der jetzt Professor für mittelalterliche Geschichte an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt-Oder ist, hält die Eröffnungsrede«, berichtet Schulleiterin Gudrun Horst de Cuestas. Und auch Bildungsministerin Sylvia Löhrmann, Christian Dahm, Tim Ostermann, Bürgermeister Tim Kähler und der ehemalige Schuldirektor Werner Bulk haben ihr Kommen zugesagt.

Für den Nachmittag haben die 765 Schüler aller Jahrgangsstufen ein buntes Schulfest organisiert. »Es gibt eine Tombola, einen Riesenkicker, Sport-Turniere, eine Lesung und vieles mehr«, zählt Horst de Cuestas auf. Bei einem Luftballonwettbewerb sollen 475 bunte Ballons in den Himmel steigen.

Am Montag, 14. September, um 17 Uhr wird eine Ausstellung zur Schulgeschichte in der Sparkassenfiliale Auf der Freiheit eröffnet. »Wir werden alte Bilder zeigen, aber auch den Vergleich zur heutigen Schulsituation ziehen«, erläutert die Schulleiterin.

Bei einem Sponsorenlauf wollen die Schüler am Mittwoch dann Geld zugunsten der Tansania-AG erlaufen. Horst de Cuestas: »Einen Teil der Sponsoren-Gelder wollen wir aber auch dazu nutzen, unseren Schulhof schöner zu gestalten und einen Oberstufenraum auszustatten.«

Zum Festkonzert, das am Donnerstag, 17. September, um 19.30 Uhr in der Aula beginnt, hat das FGH auch seine Partnerschule aus Lettland eingeladen. »Aufgrund der Sommerferien haben wir noch keine Zusage. Wenn die Letten aber kommen, werden sie das Konzert maßgeblich mitgestalten«, freut sich die Schulleiterin.

Nachdem die Theatergruppe am Freitag um 19.30 Uhr noch einmal das Stück »Draußen vor der Tür« in der Münsterkirche aufführt, steht das Wochenende ganz im Zeichen der ehemaligen Friederizianer. Für den Vormittag (11 Uhr) hat der Differenzierungskurs Deutsch/Theater aus dem achten Jahrgang eine theatralische Stadtführung vorbereitet. Sie führt durch die ganze Innenstadt – vorbei an Orten, die mit dem Gymnasium zu tun haben. Diese Führung ist offen für alle Interessierten. Start ist am Forum des FGH. Vor allem an Ehemalige richten sich eine Stadtführung und eine Architekturführung durch das Marta, beide beginnen um 14 Uhr. Am Abend treffen sich die Ehemaligen dann im Elsbach-Haus. Gelegenheit, in Erinnerungen zu schwelgen, gibt es noch einmal am Sonntag, 20. September, bei einem Frühschoppen im Forum. Bei Schulführungen können sich die Ehemaligen mit der Schulleiterin über die Zukunft des Gymnasiums unterhalten.

Aus dem "Herforder Kreisblatt" vom 22. August 2015